zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. ASKÖ Bundesmeisterschaften im Orientierungslauf.

Bereich Schwerpunkte

Bereich Infobox

TOP - NEWS

mehr News
zurück

ASKÖ Bundesmeisterschaften im Orientierungslauf

Die Naturfreunde Villach mit Wettkampfleiter Klaus Wallas luden zu den ASKÖ Bundesmeisterschaften im Orientierungslauf ein.  Diese Meisterschaften wurden im Rahmen eines Austria Cups ausgetragen.

Kärnten präsentierte sich an diesem Tag von der schönsten Seite: Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Schon bei der Ankunft im Wettkampfzentrum - beim Anblick der Schisprungschanzen in der Alpenarena - konnte man erahnen, dass der Wettkampf, bedingt durch das Gelände, sehr anstrengend und selektiv sein wird. Der Veranstalter beschrieb das Gebiet im Anfangsbereich als schwierig belaufbares Gelände mit vielen Felsen, Steinen und Unterholz. Der Hinweis "Auf der Karte als unpassierbar dargestellte Felsen bitte beachten und kein Harakiri durch eine versuchte Direktroute betreiben" stellte sich als nicht übertrieben heraus. Der Schlussteil war schön belaufbar jedoch weniger detailreich.

Mit diesen Eindrücken und Informationen ging es zunächst 1,5 km und 130 Höhenmeter zum Start. Gut aufgewärmt starteten ab 14 Uhr die ca. 240 TeilnehmerInnen mit auf wetterfestem Papier gedruckten und gut lesbaren Karten. Der tschechische Kartenzeichner Martin Lejsek hatte die Bahnen sehr gut auf die verschiedenen Alterskategorien abgestimmt, was auch die späteren Siegerzeiten bewiesen.

Die Wettkämpfer waren während des Laufes ständig voll gefordert - die Konzentration zum Orientieren sollte trotz vielleicht schwindender Kondition beim Laufen nicht nachlassen. Zahlreiche Zuschauer feuerten die LäuferInnen beim letzten Anstieg zum Ziel noch an. Dieses Ziel befand sich im Zuschauergelände der Sprungschanzen. Die Infrastruktur dieser Anlage mit Gastronomiebetrieben, Sanitäranlagen sowie allen notwendigen Informationseinrichtungen waren hervorragend.

Die Durchführung der gesamten Veranstaltung, angefangen von den Ausschreibungen und Informationen über technischen Einrichtungen bis zur sehr stimmigen Siegerehrung, verlief professionell und auf hohem Niveau. Alle Teilnehmer werden sich sicherlich noch lange an dieses Wochenende in Kärnten erinnern - allen voran die Sieger. Diese kommen in der Elitekategorie aus Wien und aus Henndorf.

Bundesmeister der Damen wurde Anja Arbter (NF Wien), vor Lucie Rothauer und Birgit Eisl (beide ASKÖ Henndorf Orienteering). Bundesmeister der Herren wurde Christian Wartbichler, vor Lukas Scharnagl (beide ASKÖ Henndorf Orienteering) Franz Glaner (WAT Wien).
Die Siegerehrung mit Überreichung von Medaillen und Sachpreisen wurde vom Präsidenten der ASKÖ Kärnten Anton Leikam und Bundesreferent im OL Christian Breitschädel durchgeführt.

ASKOE-Bundesmeister-OL14_web

Die Teilnehmer in den Wettkampfklassen kamen aus 7 Bundesländern und 10 Vereinen

 

07.10.2014 09:02

zurück