Main area
.

Die Skier, die die Welt bedeuten

Die Skier, die die Welt bedeuten

ASKÖ und Naturfreunde Österreich setzen sich für den Skilauf ein.
Wunderschöne Wintertage sind‘s derzeit im Salzkammergut. Beste Schneeverhältnisse locken viele
Wintersportler in die Berge rund um den Dachstein, so kürzlich auch eine Delegation aus Wien mit
besonderer Mission. Im Rahmen einiger Abfahrten im Skigebiet Dachstein West wurden Möglichkeiten
besprochen, attraktive Zugänge zum Skilauf aufzuzeigen.

Mit von der Skipartie waren der Präsident der ASKÖ Abg.z.NR Hermann Krist, der Präsident der
Naturfreunde Österreich und SPÖ Klubobmann Abg.z.NR Andreas Schieder, "headstart"
Geschäftsführer Jürgen Strittl und als Initiator der Gosauer Karl Posch, der mit SKIMO
Austria seit vielen Jahren eine Plattform für Tourengeher betreibt.

Die Thematik war angesichts der guten Verhältnisse auf den Pisten der Zwieselalm klar zu umreißen,
wie Hermann Krist erläuterte: "Der Skilauf als eine der wichtigsten Sportarten in Österreich ist Gesundheits- als auch
Wirtschaftsfaktor zugleich. Der Zugang muss daher schon für die Jugend attraktiv und leistbar
bleiben, um auch zukünftig und nachhaltig die positiven Effekte beibehalten zu können."

Maßnahmen dazu werden bereits umgesetzt, so ist die Förderung von Schulskikursen in einigen
Bundesländern mit gutem Erfolg seit Jahren eingebürgert. Schulen und das engagierte Lehrpersonal
werden damit in den Bestrebungen unterstützt, Skikurse auch weiterhin flächendeckend
durchzuführen.

Den Zugang zum Skitourensport als modernem Zweig des Skisports propagiert Karl Posch:
"Skitourengehen ist längst kein Sport für Einzelgänger und Sonderlinge mehr. Tourengeher
sind Skifahrer, die eben manchmal mit Steigfellen auf den Berg gehen. Das große Wachstum
der Sportart seit Jahren kommt von den vielen Einsteigern, die über diesen Weg auf die Skier
kommen."

Zusammen mit der ASKÖ und den Naturfreunden Österreich wurde von Posch und SKIMO Austria in
der laufenden Saison in diesem Sinne die Initiative "Ab auf die Ski – Tourengehen für Um- und Einsteiger" gegründet. Mit Schnuppertagen und unterstützenden schriftlichen Unterlagen wird damit
die Einstiegsschwelle zum Tourengehen und Skilauf gesenkt.

Wenn auch die Zugänge unterschiedlich sind, einig sind am Ende alle über die Stoßrichtung, die
Andreas Schieder zusammenfasste: "Ob nun mit oder ohne Fellen an den Skiern, ob alt oder jung, ob Könner oder Einsteiger. Mit Skifahren Zeit in unseren wunderschönen Österreichischen Bergen zu verbringen ist zweifellos
eine der schönsten Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Ein mit Bedacht gelenkter
Wintertourismus bringt auf vielerlei Arten Genuss und Freude. Das überwältigende Panorama
hier am Fuß des Dachsteins ist ein Ausrufezeichen des Skilaufs."

Die Freude, die einige Stunden auf Skiern bringen, konnten die Teilnehmer also am eigenen Leib
erfahren. Nur wenig Zeit hatten die Politiker, bevor es wieder nach Wien ging. Die Salzkammergut-
Wintersonne nahmen sie aber alle mit einem Lächeln in die Bundeshauptstadt mit. Ebenso wie die
Bestätigung, dass das Skifahren wohl mit das schönste ist, was man im Österreichischen Winter
machen kann.

- - -

Infos zur Initiative finden Sie auch hier: "Ab auf die Ski – Tourengehen für Um- und Einsteiger" 

Für detaillierte Infos steht Ihnen Karl Posch (Tel.: +43 660 411 30 91) gerne zur Verfügung.

Hier gibt's die Broschüre zum Download

ASKOe-Tourenskiflyer-2016_17

www.skimo.at
www.naturfreunde.at

Foto: David Schäffler


zurück