Main area
.

Innovative Projekte beim ASKÖ-Vereinswettbewerb

Innovative Projekte beim ASKÖ-Vereinswettbewerb

Die ASKÖ Bundesorganisation initiierte 2016 einen österreichweiten Vereinswettbewerb mit dem Schwerpunkt „Jugendarbeit von 12-18 Jahren“, der mit über 70 Einreichungen großen Anklang fand.

Die besten 10 Projekte wurden aufgrund ihrer vorbildlichen Vereinsarbeit von der ASKÖ ausgezeichnet und mit einer Förderung von jeweils 1.500 Euro bedacht. Am 20. Jänner 2017 wurden die Vereinsvertreterinnen und -vertreter im eindrucksvollen Ambiente des neuen Allianz-Stadions in Wien Hütteldorf vor den Vorhang geholt.

Nachdem Jürgen Gruber, Sales Director des SK Rapid, alle Anwesenden herzlich willkommen geheißen hatte, folgte eine Führung durch das Stadion. Beeindruckt vom Sportkomplex begab sich die Gruppe anschließend in die Rapid-Loge zur Ehrung, die von  ASKÖ-Präsident Hermann Krist, ASKÖ-Generalsekretär Michael Maurer und ASKÖ-Jugendreferentin Sabrina Engl vorgenommen wurde. Maurer richtete einige Worte zum heurigen Jubiläumsjahr „125 Jahre Arbeitersport“ an die Teilnehmer, ehe das Programm zum Hauptteil überging. Die Vereinsvertreter stellten ihre großartigen Projekte kurz vor und durften sich über eine Sonderförderung von 1.500 € freuen.

Die Top 10-Einreichungen:

  • WAF Vorwärts Brigittenau (Fußball) vertreten durch Peter Schrimpl (Obmann), Friedrich Daniel (Obmann Stv.), Edith Daniel (Trainerin)  und Elisabeth Schrimpl (Kassierin)
  • Tennisverein Klopeinersee vertreten durch Martin Jegart (Obmann Stv.), Claudia Jegart (mehrfach zertifizierte Übungsleiterin) und Alexander Jegart (Junior-Trainer)
  • Bogenschützen Obervoitsberg vertreten durch Erich Peer (Übungsleiter und Jugendwart), Sabine Peer (KiJuSchi-Helferin) und Melanie Peer (Team KiJuSchi)
  • Judoclub cafe+co Vienna Samurai vertreten durch Leopold Korner (Obmann Stv.),
  • Junior Tigers (American Football) vertreten durch Monika Pittner (Kassierin) und Alexander Stöger (Sportlicher Leiter)
  • Vienna D.C. Timberwolves (Basketball) vertreten durch Aldin Saracevis (Sportlicher Leiter und Projektleiter)
  • ASKÖ UHC Linz (Floorball) vertreten durch Armin Raditschnig (Projektverantwortlicher, Sektionsleiter und Trainer), Petra Geelhaar (Trainerin)
  • Kraft Sport Verein RUM (Gewichtheben) vertreten durch Harald Steiner (Obmann), Werner Uran (Projektverantwortlicher und Obmann Stellvertreter), Martin Schneider (Kassier) und Hermann Uran (ehem. Österreichischer Staatsmeister)
  • Vienna Wanderers (Baseball und Softball) vertreten durch Caroline Meriaux (Obfrau), Peter Kohl Hainzl (Nachwuchstrainer U10), Christian Riedl (Nachwuchstrainer U13)
  • Die Vertreter des Shotokan Karateclub Lustenau konnten aufgrund der sehr weiten Anreise, leider nicht an der Ehrung teilnehmen

"Die hier eingereichten und geförderten Projekte zeigen die unermesslich wichtigen Leistungen der lokalen Vereine auf, die auch die Basis für den Spitzensport legen. Daher ist es der ASKÖ ein Anliegen und eine der großen Aufgaben als Dachverband, solche Projekte zu fördern und finanziell zu unterstützen – vor allem in der Aus- und Fortbildung der Trainer", so ASKÖ-Präsident Hermann Krist. "Es müssen im Nachwuchs die besten Trainer eingesetzt werden, damit sich der Nachwuchs bis in die Spitze entwickeln kann und weiter Massen begeistert, wie wir es weltweit und auch in Österreich bei kleineren und ganz großen Sportveranstaltungen erleben."


zurück