Main area
.

ASKÖ-Bundesmeisterschaft Gewichtheben

zurück

ASKÖ-Bundesmeisterschaft Gewichtheben
20.06.2015 - 21.06.2015
Salzburg, Salzburg, AT
01.06.2015

ASKÖ Bundesmeisterschaften Gewichtheben

Der ASKÖ SK Salzburg veranstaltete am 20./21. Juni 2015 im ASKÖ Sportzentrum Salzburg- Parscherstraße 4, die ASKÖ Bundesmeisterschaften im Gewichtheben.

Gestartet wurde mit der Gruppe Frauen und Schüler weiblich. Dabei gab es die einige Tiroler Schülerrekorde von Viktoria Steiner. Anschließend setzte es den Höhepunkt der Veranstaltung. Erstmals gab es eine Gruppe Schüler männlich. Dabei duellierten sich die jungen Heber der Altersgruppen U9, U11 und U13. Das Publikum zeigte sich begeistert, mit welchem Ehrgeiz gekämpft wurde. Am ersten Tag gab es noch die Gewichtsklassen 56, 62, 69 und 77 Kg. Der älteste Teilnehmer Kurt Bohatschek, als 80-Jähriger, nutze den Wettkampf zur Aufstellung von 6 neuen Österreichischen Mastersrekorden.

Der 2. Tag startete mit der Gewichtsklasse 85 kg. Dabei ragte der Nachwuchsheber Dominic Pichler vom AC ASKÖ Feldkirchen mit einem steirischen Rekord von 122 kg im Reißen der allgemeinen Klasse, hervor. Die letzte Gruppe, mit den Gewichtsklassen 94, 105 und +105 kg wurde von einem Heber geprägt. Aliev Sultan vom Verein Nord Wien schaffte im Reißen 150 kg. Im Stoßen erreichte er 182 kg (Österr. Mastersrekorde der AK 2).

Die Mannschaftswertung war extrem knapp. Zwischen dem 5. Platz, vom Veranstalter SK Salzburg, und dem Sieger ATUS Bruck lagen nur 34 Punkte. Und dies bei 1132,86 Punkten. Gesamt gesehen passte der Termin der Veranstaltung nicht. Zur gleichen Zeit gab es in Rom den EU-Cup und in England die Masters-Europameisterschaft. An beiden Orten waren die Österreicher erfolgreich am Start. Trotzdem hatten wir 60 Teilnehmer, welche aus 6 Bundesländern, von 11 Vereinen kamen. Es waren davon 13 Schtiler, 14 Jugendliche, 6 U23, Allgemeine Klasse und Masters.

Hermann Suppan, unser Bundesfachwart, hat uns im Vorfeld, und während der Meisterschaft, bestens unterstützt. Dafür wollen wir uns herzlich bedanken. Ohne unseren fleißigen Helfer wäre diese Meisterschaft nicht durchführbar gewesen. Bei allen bedanken wir uns hezlich. Mit Stolz konnten wir, als kleiner Verein, eine schöne Sporthalle repräsentieren. Die Veranstaltung ist gut angekommen und sollte bei den Besuchern einen positiven Eindruck hinterlassen haben.

In diesem Sinne verbleibe ich mit einem "KRAFT FREI"
Wemer Steiner
Obmann des ASKÖ SK Salzburg