Main area
.

Tolle Bilanz für Salzburger Orientierungsläufer

Tolle Bilanz für Salzburger Orientierungsläufer

Der ASKÖ Henndorf Orienteering wurde bei der BSO Cristall Gala als Top-Sportverein ausgezeichnet. Generell war das vergangene Jahr ein erfolgreiches für den Salzburger Orientierungslauf.

Das Jahr 2015 war für den Salzburger Orientierungslauf gekennzeichnet durch die erfolgreiche Abhaltung von Großveranstaltungen, wie die traditionelle Chicken Challenge über drei Tage Anfang Mai, sowie des AVOS-Orientierungslaufs mit 1.500 Salzburger Volkschulkindern, die in Hellbrunn im September gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zum Laufen gebracht wurden. Darüber hinaus feierte der ASKÖ Henndorf Orienteering sein 25-jähriges Bestandsjubiläum. Henndorf wurde gemeinsam mit Hallein-Neualm für die beste Veranstaltung und Laufkarte des Jahres geehrt und holte Cristall bei der BSO Gala als Top-Sportverein!

Für die Premiere der Österreichischen Meisterschaften in der Mixed Sprint Staffel, die heuer Anfang Mai in Hallein stattfand, wurde der ASKÖ Henndorf Orienteering gemeinsam mit dem SSV Hallein-Neualm von den Österreichischen Orientierungslauf-Vereinen mit dem Titel „Beste Veranstaltung des Jahres“ geehrt. Auch der Titel für die „Beste Laufkarte des Jahres“ der am Tag darauf durchgeführten Staffel-Staatsmeisterschaft in den Marmor-Steinbrüchen von Adnet ging an die Salzburger Veranstaltergemeinschaft.

Darüber hinaus wurde der ASKÖ Henndorf Orienteering bei der jährlichen Cristall Gala der BSO mit dem 1. Platz als Top-Sportverein ausgezeichnet. Ursprünglich von der ausschließlichen Jugendarbeit ausgehend wurde er im Laufe der Jahre zu einem umfassenden Verein für alle Generationen dessen sportlichen Erfolge sich sehen lassen können: Unzählige regionale Meistertitel, über 60 Staatsmeistertitel, 3 Europameistertitel, 2 Junioren Europacup-Titel und 4 WM-Titel, um nur einige zu nennen. Innovative Konzepte bzw. Projekte und Jugendarbeit kommen durch die enge Zusammenarbeit mit Schulen, HS/NMS, HAK, BG, HTL, HBLA aber auch PH und Uni im ganzen Land Salzburg ebenfalls nicht zu kurz. Der Verein wurde fünfmal für die beste Jugendarbeit, dreimal für die besten Veranstaltungen ausgezeichnet und viermal zum besten Verein gekürt. Auch als Veranstalter hat er einen großen Namen: Welt- und Europameisterschaften wurden ebenso zur vollen Zufriedenheit organisiert, wie auch Staatsmeisterschaften, Bundesmeisterschaften, Cup-Bewerbe und Mehrtage-Veranstaltungen, sowie über 60 Trainingslager im In- und Ausland.

Orienteering WM Schottland: Top Ergebnis im Sprint für Robert Merl!

Bei der heuer im schottischen Inverness stattgefundenen WM im Orientierungslauf konnte Salzburgs Aushängeschild Robert Merl (Foto) vom ASKÖ Henndorf Orienteering einmal mehr seine internationale Stärke beweisen. Auch wenn die Top-Ergebnisse in den ganz vordersten Rängen ausblieben, zeigte sich der junge Salzburger mit seinem Ankommen in der erweiterten Weltspitze zufrieden: „Es war ein unbeschreibliches Gefühl bei so einer Stimmung - mit tausenden Fans vor Ort und darunter auch viele Österreicher - als Führender beim Sprint einlaufen zu können!“ Aufgrund der sehr hohe Dichte in der Weltspitze, gab es bei den Männern extrem knappe Entscheidungen. Unter anderem auch deswegen darf der ehemalige Junioren-Weltmeister sehr zufrieden mit seinen Sprint- und Staffelplatzierungen sein: 9. Platz bei der Mixed Sprint Staffel gemeinsam mit Gernot Kerschbaumer, Ursula Kadan und Anna Simkovics, 15. mit nur 29 Sekunden Rückstand beim Sprint und 10. als Schlussläufer mit 5:30 Minuten Rückstand gemeinsam im Team mit Gernot Kerschbaumer und Helmut Gremmel sind absolute Top-Leistungen.

Bei der Mitteldistanz musste sich Merl nach einem technisch nicht ganz sauberen Lauf und fehlender Kraft für das schwer belaufbare Gelände mit einem 32. Platz zufrieden geben. Im Großen und Ganzen zog der junge Henndorfer aber trotz Ups und Downs bei der WM eine durchwegs positive Bilanz und freut sich schon auf die kommenden Herausforderungen: „Die Vorbereitung für die nächste WM in Schweden 2016 ist schon voll im Gange!“
Robert Merl - Zielsprint beim Mitteldistanz-Finale in Schottland

zurück