Main area
.

ASKÖ holte 160 Medaillen in Den Haag

ASKÖ holte 160 Medaillen in Den Haag

112 Gold, 27 Silber und 21 Bronze - das war die Ausbeute der ASKÖ-Delegation bei den CSIT Schwimm-Weltmeisterschaften in Den Haag (Holland). Von 4. bis 9. Mai 2016 waren insgesamt 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 5 Nationen mit 8 Delegationen am Start. Die ASKÖ-Delegation setzte sich aus 31 Aktiven, 2 Coaches (Carola Jäckel und Valentin Georgescu) und den Delegationsleitern zusammen.

Die Schwimmerinnen und Schwimmer trafen sich am 4. Mai 2016 früh morgens am Flughafen Wien Schwechat, da der Flieger Richtung Amsterdam schon um 6.50 Uhr startete. Nach einer 2,5 stündigen Anreise traf die ASKÖ-Delegation im Hotel ein und konnte den Rest des Tages zum Entspannen nutzen. Tags darauf standen das Kennenlernen der Halle und die erste Trainingseinheit am Programm. Am Nachmittag fand dann der erste Wettkampfabschnitt statt und unsere Athletinnen und Athleten stellten ihr Können unter Beweis: Nicht weniger als 40 Medaillen gewannen sie bereits am ersten Tag!

In gleicher Art und Weise konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer den zweiten Wettkampfabschnitt beenden. Die Ausbeute von 40 Medaillen wurde am zweiten Tag übertroffen, holten die ASKÖ-TeilnehmerInnen doch insgesamt 45 mal Edelmetall. Auch Tag drei brachte wieder große Erfolge und zeigte, dass unsere Athletinnen und Athleten in hervorragender Form sind. Wie schon am Vortag wurden alle acht Staffeln gewonnen und wir gingen mit 35 Medaillen nach Hause. Im vierten und letzten Wettkampfabschnitt war fast jeder Start auch ein Sieg für unsere Sportlerinnen und Sportler und so konnten wir mit einer mehr als beachtlichen Medaillenanzahl die Heimreise antreten.

20160506_CSIT-Schwimm-WM-3

Diese begann um 3.15 Uhr mit dem Auschecken, da der Bus zum Flughafen schon um 3.30 Uhr bereit stand. Geschlaucht von den letzten vier Wettkampftagen und mit insgesamt 160 Medaillen (112 Gold, 27 Silber und 21 Bronze) im Reisegebäck landeten wir am Montag um 8.35 Uhr am Flughafen Wien Schwechat.
Die beste Athletin war Tina Purner (SVS Schwechat) mit 6x Einzelgold, 3x Staffelgold und einer Bronzemedaille. Bei den Burschen war Simon Fessl (ATUS Knittelfeld) mit 6x Einzelgold und 3x Staffelgold bzw. mit einer Silbermedaille der beste Athlet.

Ein besonderer Dank ist dem Veranstalter NCS (Holland) auszusprechen, der den Wettkampf hervorragend organisierte und uns auch bei Unterkunft und Verpflegung voll verwöhnte. Ich bedanke mich recht herzlich bei Carola Jäckel und Valentin Georgescu für die hervorragende Betreuung der Kids.

(Bericht: Klaus Brandstätter, ASKÖ Bundesreferent Schwimmen)

zurück