Main area
.

Karl Mayrhofer ist der neue Bundesreferent für Skibob

Karl Mayrhofer ist der neue Bundesreferent für Skibob

Die ASKÖ Bundesorganisation bedankt sich bei Christoph Dippold für die Zusammenarbeit und begrüßt mit Karl Mayrhofer den neuen Bundesreferent für Skibob.

Karl Mayrhofer kommt vom ASKÖ Skibobclub Steyr in Oberösterreich. Der 65-Jährige blickt auf 50 Jahre Erfahrung im Skibobsport zurück. Seit 43 Jahren ist er Obmann des ASKÖ Skibobclub Steyr und seit 47 Jahren als Nachwuchstrainer und Betreuer tätig. "Ich habe viele Kinder und Jugendliche zum Skibobsport gebracht und eine große Zahl dieser hat nationale und internationale Titel, bis hin zu Weltmeistertitel erringen können.
In den vielen Jahren meiner Tätigkeit im Skibobsport habe ich auch schon viele Funktionen in dieser Sportart bekleidet: Vizepräsident des OÖ Skibobverbandes, Sportwart des OÖSBV, Vizepräsident des ÖSBV, Präsident des ÖSBV, Sportdirektor des ÖSBV und Sportdirektor des internationalen Schibobverbandes FISB. Seit 50 Jahren betreibe ich den Skibobrennsport bis zum heutigen Tage, zu meinen Erfolgen zählen unter anderem 45 Weltmeistertitel in der Altersklasse", so der neue Bundesreferent.

Ziele seines Engagements als Bundesreferent Skibob?

"Die österreichische Sportlandschaft befindet sich derzeit in einer großen Umbruchphase und es ist daher notwendig, mit vollem Einsatz für die Sportart Skibob einzutreten. Randsportarten drohen durch Sparmaßnahmen unter die Räder zu kommen, der Kommerz und Profisport lässt dem Amateursport kaum mehr Spielräume. Es muss daher gerade jetzt auch auf den sozialpolitischen Aspekt des Sportes und der ASKÖ im Besonderen hingewiesen werden. Die österreichischen ASKÖ-Vereine sind in der Nachwuchsarbeit die aktivsten im ÖSBV und es ist mir daher ein großes Anliegen, sie in ihrem Wirken zu unterstützen und sie gemeinsam zum Erfolg zu führen. Meine Funktionsdauer sehe ich mit einer Periode begrenzt und in dieser Zeit will ich auch entsprechende Nachfolgerinnen und Nachfolger  aufgebaut haben."

zurück