Main area
.

Trauer um Special Olympics-Präsident Hermann Kröll

Trauer um Special Olympics-Präsident Hermann Kröll

Hermann Kröll, Präsident der Special Olympics und ehemaliger Schladming-Bürgermeister, verstarb am 17. September im 78. Lebensjahr. Die ASKÖ, allen voran Präsident sowie Special Olympics-Vizepräsident Hermann Krist, zeigt sich tief betroffen.


Die Special-Olympics-Familie trauert um ihren Präsidenten Hermann Kröll. Sein Herz hat in den frühen Morgenstunden des 17. September zu schlagen aufgehört. Ein Herz, das bis zum letzten Augenblick sprichwörtlich ein „Herzschlag für die Welt“ war, getreu dem Motto für die Special Olympics World Winter Games 2017. Für seinen großen Traum – die Weltwinterspiele in Graz, Schladming und Ramsau – hat Hermann Kröll bis zuletzt alles gegeben. Gekennzeichnet vom Kampf gegen die schwere Krankheit hat er nie die Motivation und die Kraft für „seine“ World Winter Games im März 2017 verloren. Dass er diesen Traum jetzt nicht mehr selbst erleben darf, erfüllt alle mit großer Trauer.
Seit 1993 war Hermann Kröll Präsident von Special Olympics Österreich, er war maßgeblich daran beteiligt, dass die Weltwinterspiele 1993 in Schladming und Salzburg abgehalten wurden, und sie ein zweites Mal in der Steiermark, im März 2017, stattfinden werden.
 
"Unser Mitgefühl gilt nun der Familie, die diesen schweren Verlust ertragen muss", so ASKÖ-Präsident Hermann Krist.

zurück