Main area
.

SVS-Leichtathletik holte erneut Vereinstitel

© ÖLV
Bei der Österreichischen Meisterschaft der Vereine in der Allgemeinen Klasse im BSFZ Südstadt traten über 300 Athleten in den Punktekampf für ihre Vereine.
Wie schon in den vergangenen drei Jahren gab es erneut das exakt selbe Podium bei den Männern. Rekordmeister SVS-Leichtathletik holte abermals den Sieg. Die TGW Zehnkampf-Union machte es aber bis zur abschließenden 4x100m Staffel spannend und holte nochmal einen Punkt auf. Schlussendlich gewann erneut SVS-Leichtathletik mit nur einem Punkt Vorsprung seinen 27. Vereinstitel bei den Männern. Auf Platz 3 folgte die DSG Wien.
Bemerkenswert war auch die Tatsache, dass alle gewerteten Einzelleistungen von SVS-Leichtathletik einen Podiumsplatz bedeuteten. Felix Einramhof (400m), Leon Kohn (1000m), Andreas Steinmetz (Hochsprung) und Marco Cozzoli (Hammerwurf) brachten mit Einzelsiegen jeweils die volle Punktezahl für den SVS.
SVS-Sportdirektor Gerfried Krifka zum vierten Sieg in Folge: "Der Sieg ist für uns ganz wichtig, da wir was die Mannschaftsdichte betrifft auch eine kleine Talsohle durchschritten haben. Durch eine starke Mannschaftsleistung konnten wir auch heute wieder fehlende Spezialisten kompensieren. In den letzten vier Jahren war das Glück immer auf unserer Seite und wir rechnen schon damit, dass es sich irgendwann umdreht."
1. SVS-Leichtathletik – 105 Punkte
2. TGW Zehnkampf-Union – 104 Punkte
3. DSG Wien – 92 Punkte
Bei den Frauen war die TGW Zehnkampf-Union nicht zu schlagen. LAC Klagenfurt holte Platz 3.
1. TGW Zehnkampf-Union – 112 Punkte
2. DSG Wien – 108 Punkte
3. LAC Klagenfurt – 102 Punkte
Ergebnisse
FOTOS: ÖLV, GEPA

zurück