Main area
.

Erfreuliche Zwischenbilanz in PyeongChang

© GEPA Pictures

Nach 7 Wettkampftagen bei den Olympischen Winterspielen in PeyeongChang hält Österreich bei 8 Medaillen.

Gold für David Gleirscher (Rodeln), Marcel Hirscher (Kombination) und Bronze für Lukas Klapfer (Normalschanzenbewerb) ließen die Österreicher kräftig jubeln. Doch nach diesen Podestplätzen sammelte das rot-weiß-rote Team weiter fleißig Medaillen.

Die Rodler haben ihren Medaillensatz komplettiert. Madeleine Egle, Peter Penz, Georg Fischler, David Gleirscher jubelten über Bronze in der Team-Staffel. Zuvor hatten Peter Penz und Georg Fischler Silber im Doppelsitzer geholt.

Biathlet Dominik Landertinger lief, nachdem er keinen einzigen der 20 Schüsse verfehlt hatte, im Einzel zu Bronze.

Auch die Skifahrer haben wieder zugeschlagen. Im Super G raste Matthias Mayer zu seiner zweiten Olympischen Goldmedaille (nach Gold in der Abfahrt 2014 in Sotschi). Katharina Gallhuber fuhr im Slalom bravourös von Rang 9 nach dem 1. Durchgang auf den 3. Platz.

Die ASKÖ gratuliert den rot-weiß-roten Athletinnen und Athleten und drückt für die weiteren Bewerbe noch kräftig die Daumen.


zurück