Main area
.

Paralympic Team Austria zurück in Österreich

Paralympic Team Austria  zurück in Österreich

Großer Empfang für das Paralympic Team Austria am Dienstag– erst am Rollfeld, dann im VIP-Terminal des Vienna International Airport.

Die 13 Athletinnen und Athleten, die in Summe sieben Medaillen – zwei in Silber, fünf in Bronze – aus PyeongChang mit nach Hause gebracht haben, landeten am Dienstag, 20. März in Wien-Schwechat. Die rot-weiß-rote Delegation  wurde bereits am Rollfeld von einer Abordnung willkommen geheißen.

Im Mittelpunkt standen natürlich die fünf Medaillengewinner von PyeongChang: Claudia Lösch (Ski Alpin, Silber im Super-G, Bronze im RTL), Patrick Mayrhofer (Snowboard/Silber im Banked Slalom), Markus Salcher (Ski Alpin/Bronze in der Abfahrt, Bronze im Super-G), Heike Eder (Ski Alpin/Bronze im Slalom), Carina Edlinger (Bronze im Langlauf/7,5 km Klassisch mit Guide Julian Edlinger).

„Die Medaillenübergabe war sicher der speziellste Moment. Zu merken, dass man das ganz große Ziel erreicht hat, für das man vier Jahre lang gearbeitet hat, war wunderschön“, meinte Snowboarder Patrick Mayrhofer in der Live-Sendung des ORF im Interview mit Gabi Jahn. Claudia Lösch, nun 9-fache Medaillengewinnerin bei Paralympics, gab bekannt, dass es ihre letzten Winterspiele waren: „In Peking bin ich sicher nicht mehr als Sportlerin dabei – wie es in der kommenden Saison aussieht, wird man sehen.“

ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber betonte die neuen Dimensionen, die in Korea erreicht wurden. „Mehr Nationen, mehr Teilnehmer und eine Rekord-Kulisse mit 345.000 Zusehern bei den Bewerben, dazu österreichische Medaillen in allen drei Sportarten. Wir sind sehr, sehr stolz auf das gesamte Team.“


zurück