Main area
.

2. World Fair Play Day

2. World Fair Play Day

Am  7. September fand der 2. World Fair Play Day (WFPD) statt. Um Menschen zu ermutigen, sich trotz der Pandemie körperlich zu betätigen, hat das EFPM (European Fair-Play-Movement) in Zusammenarbeit mit der ASKÖ und dem KFP SOSV (Klub Fair Play des Slowakischen Olympischen und Sportkomitees) "100 Days for Fair Play" ins Leben gerufen.

Die Herausforderung begann am 31. Mai 2021, genau 100 Tage vor dem 2. WFPD, der heuer in Budapest stattfand. Teilnehmende Teams sollten eine Strecke von 1.275 km bewältigen – dies entspricht der Entfernung von Brüssel (wo der erste WFPD stattfand) nach Budapest.

Sportbegeisterte aus 5 Ländern - Türkei, Österreich, Polen, Belgien und Slowakei - haben sich an der Challenge beteiligt und waren mit großer Begeisterung und Motivation dabei. Von 27 Teams erreichten 13 tatsächlich das virtuelle Ziel - Budapest. Insgesamt legten die TeilnehmerInnen radelnd, laufend, schwimmend oder walkend 53.000 Kilometer in 100 Tagen zurück.

Das Gewinnerteam "Gentlemen of Mülkiye" aus der Türkei setzt sich aus 5 Freunden zusammen, die seit über 20 Jahren kennen. Sie schafften es als erstes, die erforderliche Distanz zu absolvieren. Alle teilnehmenden Teams wurden zu Botschaftern der Fairness und Toleranz!

Fair Play-Beitrag der Jugendlichen

Im Vorfeld des World Fair Play Day haben sich auch die Teilnehmer:innen der 19. ASKÖ-Jugendkonferenz mit dem Thema Fair Play im Sport befasst. Eszter, Martin und Robin kreierten eine Waage, die die Werte für faires Handeln darstellen soll (siehe Foto). Die Kampfsportler Magsud und Cemil zeigen in einem kurzen Video (gefilmt von Markus) wie sich Respekt, Hilfsbereitschaft und Fairness im Sport äußern kann.


07.09.2021, 08:53 Uhr

zurück