Main area
.

ASKÖ trauert um Paul Rapp

ASKÖ trauert um Paul Rapp

Mit großer Trauer haben wir am 06.01.2019 völlig überraschend vom frühen Ableben des ASKÖ Wien Vize-Präsidenten Sport sowie ASKÖ Bundesreferenten für Fußball, Paul Rapp, erfahren.

Der erst 68jährige Wiener verkörperte jenen Typ Funktionär, der stets danach trachtete, Menschen zum Sport zu bringen und ihnen damit Freude zu bereiten. Dafür war ihm kein Weg zu weit und keine Hürde zu hoch. Die ASKÖ Bundesorganisation wird Paul Rapp stets ein ehrendes Andenken bewahren!


Im Folgenden wollen wir ein berührendes Nachwort aus der ASKÖ Wien von seinem Freund Hans Slond präsentieren:

"In Memoriam!
Die ASKÖ verliert mit Paul einen seit Jahrzehnten besonders engagierten Funktionär. Seine Leidenschaft galt vor allem dem Fußball und dem "roten" Sport.
Immer auf der Suche nach Lösungen und neuen Vorschlägen, hat er die ASKÖ Wien in vielerlei Hinsicht geprägt, insbesondere durch seinen starken Willen, sich für den Sport einzusetzen und seine direkte Art, Probleme anzusprechen. Pauls Hilfsbereitschaft kannte keine Grenzen, es war ihm kein Auftrag zu klein.
Die Anzahl der Sportturniere, Veranstaltungen, Sitzungen, Gespräche sowie organisatorische Aufgaben, die er mitgestaltete und entwickelte, sind unzählbar.
Sein sportorganisatorisches Wissen und seine Erfahrung wurden von vielen geschätzt. Für viele war er die Gallionsfigur in Sachen Fußball in Wien.
Für Paul Rapp war die ASKÖ Wien wie eine Religion, die er tagtäglich gelebt hat.
Viele von uns verlieren einen treuen und liebgewonnenen Freund, der uns sehr fehlen wird.
Wir werden Paul in unseren Gedanken und Herzen mittragen.
Unsere Gedanken sind bei seiner Gattin sowie Angehörigen und FreundInnen.
Wir werden Paul nie vergessen.
Für die ASKÖ Wien und den ASKÖ WAT Wien
Hans Slond
ASKÖ Wien Vizepräsident und langjähriger Freund"

zurück