Main area
.

XXII. Winter-Paralympics in PyeongChang

XXII. Winter-Paralympics in PyeongChang

Bei den XII. Winter-Paralympics (9.-18. März) in PyeongChang gab es aus österreichischer Sicht bereits einiges zu feiern.

Der Kärntner Markus Salcher holte mit Bronze in der Abfahrt gleich am 1. Wettkampftag die erste Medaille für das Paralympic Team Austria bei den Winterspielen 2018. Er wurde auch seinem Ruf als Medaillen-Hamster gerecht: Im Super-G jubelt er nämlich ebenfalls über Bronze. "Der Rückstand nach vorne ist recht groß, nach hinten ist mein Vorsprung klein. Ich habe also eindeutig Bronze gewonnen und nicht Gold verloren", freut sich der Kärntner über seine insgesamt 5. Paralympics-Medaille.

Claudia Lösch jubelte auch bei ihren 4. Paralympics über eine Medaille! In PyeongChang holte die Niederösterreicherin im Super-G mit einer starken Fahrt Silber. Insgesamt hält sie damit schon bei 8 Mal Edelmetall bei Winterspielen: "Leider ging mein bester Renn-Ski beim Sturz in der Abfahrt kaputt, aber über Silber freue ich mich auch immer mehr."

Die ASKÖ gratuliert den AthletInnen sehr herzlich und wünscht allen rot-weiß-roten SportlerInnen in PyeongChang noch viel Erfolg!

zurück