Main area
.

ASKÖ ruft ihre Vereine zu einem solidarischen Zeichen auf

ASKÖ ruft ihre Vereine zu einem solidarischen Zeichen auf

Lasst die Ukraine-Flüchtlinge bei unseren Angeboten mitmachen!

Die ASKÖ, einer der großen Vereins-Sportdachverbände in Österreich, ruft ihre Vereine zur Mithilfe im Zuge der aktuellen Ukraine-Krise auf.
ASKÖ-Präsident Hermann Krist: "Nachdem schon eine erhebliche Fluchtwelle bei völlig unschuldigen Menschen eingesetzt hat, die über Nacht nicht nur ihr Hab und Gut, sondern auch ihr gesellschaftliches Leben stehen und liegen lassen müssen, ist es für uns alle in Europa ein Gebot der Stunde, solidarisch zu sein und einen Beitrag zu leisten. Einige der Flüchtenden, vor allem Kinder und ihre Mütter, sind bereits in Österreich und werden hier die nächste Zeit bleiben müssen, weil sie nicht wissen, wie es in ihrem Heimatland weiter geht. In diesen Tagen und Wochen kann der Sport und können die Sportvereine eine wichtige Rolle einnehmen und den vielfach verängstigten und geschockten Menschen durch die Teilnahme am Vereinsgeschehen einige Stunden Ablenkung anbieten.
Ich rufe daher unsere Vereine auf und appelliere an sie, dass sie in einem bundesweiten Schulterschluss einen niederschwelligen und möglichst kostenfreien Zugang zu den Vereinsangeboten anbieten. Es ist davon auszugehen, dass die Menschen aus der Ukraine in den meisten Fällen wieder in ihre Heimat zurückkehren, sobald dies möglich ist. Also geht es um eine vorübergehende Hilfestellung."

Der Präsident betont weiters: "Wir wissen aus schwierigen Zeiten wie auch der Corona-Krise, wie wichtig der soziale Zusammenhalt für Menschen ist. Sportvereine spielen dabei als großer Gesellschaftssektor in unserem Land eine bedeutende Rolle. Wir können daher aktuell etwas sehr Gutes tun, wenn wir die Bürger aus der Ukraine bei Sport und Bewegung integrieren. Sportvereine sind auch bekannt, rasch und unbürokratisch handeln zu wollen, denn das braucht es jetzt."

Hermann Krist hat innerhalb der ASKÖ bei den Landesorganisationen große Zustimmung für seinen Vorstoß erhalten. "Die ASKÖ-Landesverbände werden sich ab sofort bemühen, in ihrem Wirkungsbereich Gratis-Teilnahmen im Kinder- und Frauenbereich zur Verfügung zu stellen. Bei Fragen bitte ich alle, sich dorthin zu wenden. Zusätzlich steht auch die ASKÖ Bundesorganisation unter 01 8693245-0 oder askoe@askoe.at gerne zur Verfügung."

07.03.2022, 10:41 Uhr

zurück