Main area
.

Mamanet stellt sich vor

Foto © ERIMA: Krist, Spendelhofer, Speiser, Grims

Am Donnerstag, dem 31. August 2017, wurde bei einer Pressekonferenz im Schauraum von ERIMA im Stadion Center Wien das Projekt Mamanet Austria vorgestellt.

ASKÖ-Präsident Hermann Krist und Mamanet Austria-Präsidentin Mag. Sonja Spendelhofer präsentierten das Projekt, welches um die in Israel entstandene Sportart Cachibol handelt, die dem uns bekannten Volleyball ähnelt.

ASKÖ unterstützte das Projekt von Anfang an. „Mamanet war für die ASKÖ die Gelegenheit seit längerer Zeit wieder einmal eine neue Sportart nach Österreich zu bringen und das speziell für die Frauen. Außerdem war es ganz wichtig bei einem Frauenprojekt auch Frauen in Entscheidungspositionen einzusetzen“, so ASKÖ-Präsident Krist.

Die Zielgruppe des Vereins mit dem Motto „Every mother can“ richtet sich an Mütter und deren Kinder. Soziales Miteinander und Vernetzung wird groß geschrieben, bei dem nach kurzer Erklärung ein Spiel zustande kommt, das Freude bereitet. "Mamanet ist viel mehr als Bewegung und Sport. Es ist eine Gemeinschaft, ein super funktionierendes Netzwerk", so Spendelhofer, auch Mitglied im ASKÖ-Präsidium.

Derzeit gibt es 18 wöchentliche Kurse in Wien, NÖ und im Burgenland. Tendenz steigend. Wegen der großen Nachfrage im Burgenland wurde gemeinsam mit der ASKÖ Burgenland ein Konzept für MultiplikatorInnen entwickelt. Weitere Umsetzungen finden bereits statt. Ab kommender Saison soll ein sanfter regionaler Ligenbetrieb starten. Außerdem wird die erste nationale Meisterschaft im Juni 2018 in Wien stattfinden.

ASKÖ wird das Projekt weiterhin tatkräftig unterstützen und wünscht allen Beteiligten alles Gute und viel Freude bei den künftigen Entwicklungen für diese neue Ballsportart in Österreich.

Mehr Infos dazu HIER

Fotos © ERIMA


zurück