ASKÖ-Jugendsportwoche 2019

Hier findet Ihr Berichte sowie Fotos der ASKÖ Jugendsportwoche 2019!

Die ASKÖ Bundesorganisation richtet heuer bereits zum 68. Mal ihr größtes Jugendcamp im Bundessport- und Freizeitzentrum in Obertraun aus.

Sonntag, 14.07.2019

Heute Nachmittag sind die 93 SportlerInnen zur 68. ASKÖ Jugendsportwoche ins BSFZ Obertraun angereist. Nachdem Abendessen stellte sich die Campleitung sowie das gesamte TrainerInnenteam vor und begrüßte die Jugendlichen, die in den kommenden Tagen in ihren Sportarten Leichtathletik, Handball, Volleyball, Judo, Tischtennis sowie in einer polysportiven Gruppe trainieren werden. Anschließend wurde das Wochenprogramm erklärt und die Jugendlichen erhielten ein Erinnerungstshirt. In einigen Sportarten fanden bereits lockere Trainingseinheiten statt.

Montag, 15.07.2019

Am Vormittag trainierten die Jugendlichen in ihren Kernsportarten, sodass die TrainerInnen diese auch etwas genauer kennenlernen konnten. Der heutige Nachmittag wurde, neben den Trainingseinheiten in den Kernsportarten,  genutzt, um den SportlerInnen neue Sportarten vorzustellen. Die Jugendlichen probierten sich zum einen in der Sportart Bogenschießen aus. Hier nahm sich Enikö Bodor viel Zeit, um den jungen Athleten und Athletinnen die wichtigsten Punkte für diese Sportart näher zu bringen. Zum anderen wurden die Jugendlichen im Rohlstuhlbasketball gefordert.  Und zwar von Mag. Walter Pfaller, einem der erfolgreichsten Behindertensportler Österreichs und der aktiven Rohlstuhlbasketballerin Conny Wimber brachten dies den SportlerInnen mit einer großen Begeisterung näher, sodass das Match am Ende der Einheit allen eine große Freude bereitete. Besonders spannend war auch der erste Kontakt mit der Sportart Torball, die von Dr. Max Ott, Claudia Schwab, sowie zwei begeisterten Jugendlichen TorballspielerInnen, angeleitet wurde. Trotz des intensiven Trainingstages wurde nachdem Abendessen noch in einigen Sportarten eine Einheit absolviert.

Hier gehts zu den Fotos

Dienstag, 16.07.2019

Der heutige Tag war für alle Sparten ein sehr sportlicher! Einige SportlerInnen starteten in den Tag mit einem Morgenlauf entlang des Bachs. Anschließend wurden intensive Trainingseinheiten in den Kernsportarten absolviert. Für die VolleyballerInnen gab es am Nachmittag bei perfekten Bedingungen eine Beachvolleyballeinheit. Die Leichtathleten und Leichtathletinnen trainierten am Vormittag Hürdenläufe und Hochsprünge sowie auch Speerwerfen. Nachmittags stand Weitsprung und Kugelstoß am Programm. Die Multisportgruppe machte vormittags Weitwurfspiele und kleinere Wettkampfspielformen, nachmittags wurde Tennis gespielt und Rasenschach gespielt. Während die Judoker abends noch einen Kraftausdauerzirkel  trainierten, absolvierten die TischtennisspielerInnen ihre dritte Einheit am heutigen Tag.

Hier gehts zu den Fotos

Mittwoch, 17.07.2019

Am heutigen Tag starteten einige SportlerInnen bereits vor dem Frühstück mit einem Morgenlauf. Auch die JudokerInnen absolvierten bereits ihre erste Einheit so früh. Am Vormittag wurde dann in den Kernsportarten sehr unterschiedlich trainiert. Die Multisportgruppe führte zunächst, gemeinsam mit den LeichtathletInnen, das Städtesuchspiel durch und spielte anschließend "Bingo". Zum Abschluss der Einheit wurde gemeinsam Seil gesprungen. Während die LeichtathletInnen einen Kräftigungszirkel machten, nutzen die HandballerInnen die Chance einmal mit einem Leichtathletiktrainer an ihrer Fußgelenksarbeit und Sprungkraft zu arbeiten. Nachdem Mittagessen startete für alle TeilnehmerInnen der trainingsfreie Nachmittag an dem sie zwischen drei Ausflugsprogrammen wählen konnten. Die Mehrheit der Jugendlichen fuhr mit dem Boot über den Hallstättersee und spazierte durch die Gassen von Hallstatt. Ein kleiner Teil wanderte zur Eisriesenhöhle und besichtigte diese. Die meisten LeichtathletInnen und einige JudokerInnen fuhren mit der Gondel auf den Krippenstein und bestritten den ca. 9,15km langen Rundwanderweg zu den "Five Fingers". Nachdem Abendessen gab es für alle TeilnehmerInnen die "Hour of Power". Auch einige TrainerInnen machten bei dieser mit.

Hier gehts zu den Fotos

Donnerstag, 18.07.2019

Heute wurde sowohl vormittags, als auch nachmittags in den Kernsportarten intensiv trainiert. Die LeichtathletInnen befassten sich nochmals genauer mit dem Speerwurf. Im Judo wurden vormittags Würfe trainiert, während es nachmittags ins Bodenrandori ging. Die HandballerInnen nutzten die sonnigen Stunden am Nachmittag aus, um Beachhandball zu spielen. Die TeilnehmerInnen der Multisportgruppe spielten vormittags zunächst Brennball und anschließend wurde Beachvolleyball gespielt. Nachmittags stand dann für diese ein Parcour auf dem Programm. Die Sportarten Volleyball und Tischtennis arbeiteten an der Verfeinerung der Techniken. Abends gab es dann für alle Jugendlichen einen Vortrag  von einem Referenten der NADA Austria zum Thema "Anti-Doping".  Dieser hatte vor allem den Schwerpunkt den jungen SportlerInnen zu zeigen, was Doping ist und wo sie nachssehen können, welche Substanzen und Medikamente im Sport erlaubt sind und welche nicht.

Hier gehts zu den Fotos

Freitag, 19.07.2019

Am heutigen Vormittag fanden die letzten Trainingseinheiten in den Kernsportarten statt. ASKÖ Präsident Hermann Krist sowie Generalsekretär Michael Maurer und Matthias Lindner, der ab August die Sportabteilung der ASKÖ Bundesorganisation leiten wird, kamen zu Besuch und schauten bei den letzten Trainings vorbei. Nach einigen Begrüßungsworten an die TeilnehmerInnen lobte Präsident Krist die Jugendlichen für ihre Leistungen über die gesamte Trainingswoche. Anschließend sangen die TeilnehmerInnen dem ASKÖ Präsidenten ein Geburtstagsständchen vorab seines Runden Geburtstags am Wochenende. Da an diesem Tag auch der Fotograf Helmut Ploberger zu Besuch war, nutzen wir dies aus und machten Gruppenfotos von allen TeilnehmerInnen. Nachdem Mittagessen wurden die Jugendlichen in Gruppen eingeteilt und traten in einer Variante des Biathlons gegeneinander an. Dabei duellierten sich immer zwei Teams und das schnellere trat in Form eines KO-Systems in die nächste Runde auf. Als Abschluss dieser sportlichen Woche gab es dann noch ein Fußballmatch. Dabei trat eine Auswahl der Jugendlichen gegen die TrainerInnen der unterschiedlichen Sportarten an. Nach zweimal 20 Minuten konnten die TrainerInnen das Match mit 5:3 für sich entscheiden. Da die 68. ASKÖ Jugendsportwoche Samstag nach dem Frühstück endet, stand der letzte Abend die TeilnehmerInnen zur freien Verfügung.

Hier gehts zu den Fotos

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen TeilnehmerInnen, Verantwortlichen und dem gesamten TrainerInnenteam, sowie dem gesamten Team des BSFZ Obertrauns für diese gelungene Woche! Ein besonderer Dank gilt dem gesamten TrainerInnenteam, die mit so viel Freude, Motivation und Begeisterung den Jugendlichen ihre Sportarten näher gebracht haben und mehrere Stunden täglich an den Techniken der jeweiligen Sportarten gefeilt haben! Wir freuen uns schon auf die ASKÖ Jugendsportwoche 2020!

zurück