Wanderers gewinnen Staatsmeistertitel

Wanderers gewinnen Staatsmeistertitel

Zum ersten Mal seit 18 Jahren konnten die Vienna Wanderers am Samstag den Staatsmeistertitel im Softball erringen. Die ASKÖ gratuliert!

Nur zwei Mal in den vergangenen 17 Jahren standen nicht die Damen des SC Sharx aus Vorarlberg ganz oben am Treppchen, wenn es um die Meisterschaft in der Austrian Softball League ging: 2017 ging der Titel nach Linz, 2010 nach St. Pölten. Der letzte Wiener Meistertitel vor dem Finale, der lag bis vor kurzem schon 18 Jahre zurück. 2001 holten die Wanderers ihren damals vierten Titel en suite. 2019 sollte es wieder so weit sein.

Gegner im Finale war die Nummer 1 des Grunddurchgangs aus Wr. Neustadt. Die Crazy Chicklets setzten sich im Halbfinal gegen die Sharx durch, die sich am Ende mit Platz 4 begnügen mussten. Die Wanderers zogen mit zwei Siegen über den Stadtrivalen Vienna M-Stars in die Finalserie ein, die sich danach im Spiel um Platz 3 Bronze sicherten.

Dominantes Pitching

Bereits das erste Spiel der Best Of 3-Serie am Freitag ging an die Wanderers, die im zweiten Spiel bereits alles klar machen konnten. In einer Partie die von zwei Import Pitcherinnen dominiert wurde, unterliefen Wr. Neustadts Brittany McGuire nur wenige Fehler, die konnten die Wanderers jedoch nutzen. Bis ins letzte Inning stand es 1:0, drei weitere Runs brachten am Ende eine 4:0-Führung. Da auf der Gegenseite Werferin Racqual Espinoza (siehe Foto unten), die danach zur wertvollsten Spielern (MVP) der Playoffs gekürt wurde, auch am Ende nichts anbrennen ließ, war das auch der Endstand und die Entscheidung in einem hochklassigen Finale im Wiener Prater.

Aufbauarbeit machte sich bezahlt

Der Titel für Wien kommt ein wenig aus heiterem Himmel, schlossen die Wanderers 2018 die Saison noch auf Platz 5 ab. Im Grunddurchgang 2019 (Platz 2) merkte man aber bereits, dass die Mannschaft gegenüber dem Vorjahr sich deutlich steigern konnte.

Dazu Spielertrainerin Caroline Meriaux: "Wir haben vor der Saison nicht an den Meisterschaftsgewinn gedacht, aber gewusst, dass sehr gute, junge Spielerinnen nachkommen. Im Laufe der Saison wurde klar, dass wir ganz vorne mitspielen können. Wir haben die letzten Jahren sehr viel in den Nachwuchs investiert und Aufbauarbeit geleistet. Das hat Energie gekostet, darum bin ich jetzt sehr glücklich, dass sich die Arbeit bezahlt macht."

Auch Wr. Neustadt kann mit der Saison zufrieden sein, auch wenn es am Ende nur für Rang zwei gereicht hat. Es ist die erste Silbermedaille für die Niederösterreicherinnen seit ihrem Wiedereinstieg in die Bundesliga in der Saison 2012. Nach Gold blieb auch Bronze in Wien. Die M-Stars schlugen die Sharx im kleinen Finale in drei Spielen.

Austrian Softball League Finale

13./14. September 2019, Ballpark Spenadlwiese Wien

Finalspiele

Vienna Wanderers vs. Crazy Chicklets Wr. Neustadt 12:5 / 4:0

Spiele um Platz 3

Vienna M-Stars vs. Sharx 1:8 / 4:1 / 7:6

Endstand der Austrian Softball League 2019

1. Vienna Wanderers
2. Crazy Chicklets Wr. Neustadt
3. Vienna M-Stars
4. Sharx
5. Witches Linz
6. Kufstein Valkyries

Fotos © Eugen Werner


zurück