Main area
.

ASKÖ lässt nicht locker

ASKÖ lässt nicht locker

Die beim Sportgipfel am Freitag geführten Gespräche um Öffnungsschritte für den Vereinssport, die in den Forderungsschritten der Sport Austria zusammengefasst und dem Sportminister sowie Gesundheitsminister übergeben worden sind, sind leider ohne konkrete Antworten und damit ergebnislos vorüber gegangen.

Es wurde seitens der beiden Minister jedoch versprochen, dass die Anliegen des Sports und auch die Forderungsschritte verstanden worden sind um am Montag (1.3.2021) in Gesprächen der Bundesregierung unter Einbeziehung der Landeshauptleute eingebracht werden.
 Die ASKÖ lässt nicht locker und wendet sich an Sebastian Kurz, Werner Kogler und Rudolf Anschober.

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Sebastian Kurz!
Sehr geehrter Herr Sportminister Werner Kogler!
Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister Rudolf Anschober!

wir ersuchen Sie in den heutigen Abstimmungssitzungen der Bundesregierung um Unterstützung für die Forderungen aller österreichischen Sportverbände nach sofortigen Öffnungsschritten für Amateur-Sportvereine von jung bis alt.

Die Forderungen, die im Katalog der Sport Austria zusammengefasst sind und am vergangenen Freitag von den Spitzenvertretern des Sports übergeben worden sind (siehe Anhang), sehen sinnvolle und machbare Schritte vor, damit das sportliche und soziale Zusammenleben im Vereinssport, der mit 15.000 Vereinen und 2,1 Mio. beteiligten Menschen zu den größten Gesellschaftsbereichen in unserem Land gehört, wieder ermöglicht wird.

Der Sport will sich damit als Teil der Lösung im Kampf gegen die Covid19-Pandemie und für die Stärkung der Gesundheit der Menschen einbringen.

In diesem Zusammenhang fordern wir auch, dass in der Schule negativ getesteten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Sportvereinsleben im ersten Schritt in allen Outdoor-Sportformen auf den Sportanlagen sofort ermöglicht wird.

Mit freundlichen Grüßen,

der Sport-Dachverband ASKÖ

01.03.2021, 08:49 Uhr

zurück