Main area

.

Vielfalt leben und fördern in der ASKÖ

 pixabay-company-run-g3d4d1955d_1280.jpg

Die Begriffe Vielfalt, Heterogenität, Integration, Inklusion, Multigenerativ tauchen immer wieder auf und spielen ganz besonders im Sport eine große Rolle.

Was bedeutet das Verbandsmotto der ASKÖ „Sport in seiner Vielfalt“?

Unsere Gesellschaft ist divers. Jeder Mensch ist anders. Nicht nur ein bestimmtes Merkmal macht einen Menschen aus, es sind viele und in unterschiedlichsten Ausprägungen.
Sport ist eine ideale Plattform, um Menschen in ihrer vielfältigen Einzigartigkeit zusammenzubringen- Gruppen mit unterschiedlicher Altersstruktur, Sexualität oder Gesundheit, wie auch mit ethnisch-kulturellen Hintergründen und mit kognitiven und körperlichen Einschränkungen und Behinderungen.
In den zahlreichen Vereinen der ASKÖ wird diese Vielfalt gelebt und gefördert.
Unser Ziel ist es, dass Menschen „die anders sind“ sich nicht mehr „integrieren müssen“, sondern dass die Gesellschaft so unterstützt, dass alle Menschen gleichberechtigt und selbstbestimmt teilhaben können – egal wie unterschiedlich sie sind. Im Mittelpunkt steht das Einbezogen sein als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft.

Die Zusammenarbeit und der regelmäßige Austausch mit dem Österreichischen Paralympischen Committee (ÖPC) und Special Olympics Österreich ist die Basis dafür.

  • Das ÖPC (Österreichisches Paralympisches Committee) gibt es seit 1998. Seine Aufgaben und Ziele gehen weit über die Organisation, Finanzierung und Entsendung der österreichischen Athleten und Athletinnen für Paralympische Spiele hinaus. Sie basieren auf drei Säulen: Kernkompetenz, Bewusstseinsbildung und Interessensvertretung. Paralympischer Sport ist Spitzensport, der den Förderstrukturen des olympischen Sports entspricht. Die Paralympischen Spiele zählen nach den Olympischen Spielen und den Fußball-Weltmeisterschaften zur drittgrößten Sportveranstaltung der Welt.
  • Special Olympics ist die größte internationale Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. Die Gründung der „Special Olympics Österreich“ (SOÖ) erfolgte im Jahr 1993.

Auf der Website des ÖPC heißt es: „Inklusion heißt gemeinsam leben – Vielfalt als Chance. Mit der UN-Behindertenrechtskonvention (in Österreich seit 2008 in Kraft) entstand ein neues Verständnis von Behinderung, weg vom medizinischen Modell (Jemand ist behindert) hin zu einem sozialen Modell von Behinderung (Jemand wird behindert). Behinderung wird nicht mehr nur rein auf die Krankheit beziehungsweise Schädigung reduziert, sondern es wird auch miteinbezogen, dass die Umwelt, in der ein Mensch lebt, jemanden behindern kann.“

Besonders wichtig ist, dass wir die Vielfalt und das Miteinander leben und traditionelle, gesellschaftliche und individuelle Denkmuster und Vorurteile hinterfragen. Gemeinsam entscheiden wir, wie die Welt aussehen soll in der wir leben.
Ein wichtiger Schritt ist über Aus- und Fortbildungen zum Thema Inklusion und Integration Barrieren abzubauen und die Teilnehmer*innen zu stärken. Die ASKÖ unterstützt einerseits mit Online Fortbildungen und der Möglichkeit von Wissenstransfer und Austausch. Auf der anderen Seite auch mit Praxis Ausbildungen, die z.B. gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen stattfinden und durch diese intensiven und positiven Erlebnisse dazu beitragen, ein selbstverständliches Miteinander aufzubauen, aber auch die Zuversicht in die eigenen Fähigkeiten, wie auch der der anderen zu stärken.

Was können wir als Gesellschaft und als ASKÖ tun, um Barrieren abzubauen?

Hermann Krist (ASKÖ-Präsident)
„Es ist geradezu unsere Pflicht als Breitensport Dachverband auch im Bereich Inklusion eine wesentliche Rolle einzunehmen. Rund 30 Vereine deren Funktionäre und Funktionärinnen sich um Angebote für Menschen mit Beeinträchtigungen kümmern sind in der ASKÖ beheimatet. Natürlich ist es unser Anliegen diese Zahl zu erhöhen. Es wäre aber ebenso wünschenswert, wenn große Mehrspartenvereine eine weitere ‚Sektion‘ eröffnen würden, um so die Inklusion auch direkt zu leben.
Wir starten im kommenden Jahr mehrere Initiativen zum Thema Bewegung und Sport für Menschen mit Beeinträchtigungen. Darunter sind zum Beispiel gemeinsame Ausbildungen, gemeinsame Veranstaltungen, engere Zusammenarbeit mit bestehenden Einrichtungen, Sensibilisierungs-Workshops für unsere Funktionäre und Hauptamtliche in den Bundesländern.
Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht. Wir werden uns dem Thema verstärkt und nachhaltig widmen.“

Petra Huber (ÖPC-Generalsekretärin, ASKÖ-Vizepräsidentin)
„Um Barrieren abzubauen, bedarf es der Information und Bewusstseinsbildung, damit alle Beteiligten den gleichen Wissensstand haben und gemeinsam an einer barrierefreien Zukunft arbeiten können. Die Barrieren im Kopf abzubauen, hat oberste Priorität.“

Thomas Gruber (Sportdirektor-Stv. Special Olympics Österreich)
„Es ist wichtig, Projekten und Initiativen die kaum Reichweite bekommen, eine Plattform zu bieten, damit sie von möglichsten vielen Menschen und Gruppen gesehen werden können.
Dadurch gibt man der Gesellschaft die Chance, sich mit anderen Herangehensweisen und Ideen rund um das Thema Sport und Bewegung auseinander zu setzen.
Daraus können wieder neue Projekte und Initiativen entstehen und sich der Bereich Sport und Bewegung in seiner gesamten Vielfallt weiterentwickeln.“

Anish Singh (Basketballspieler)
„Für mich ist der Zusammenhalt innerhalb unserer Mannschaft besonders wichtig. Natürlich sind barrierefreie Sportstätten, ihre Zugänge und Ausschreibungen für Wettbewerbe/Kurse essentiell, auch Förderungen für z.B. zusätzliche Materialien, oder barrierefreie Busse. Aber wenn das Teamwork funktioniert und die Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft selbstverständlich ist, dann passt alles.“

Auszug aus ASKÖ Aktivitäten und Projekten im Bereich „Sport in seiner Vielfalt“

  • SPORT HILFT – Beyond Sport
  • DITEAM12 (inklusiver und freudvoller Sport für Kinder unter 12; ein Inklusionsprojekt in Kooperation des European Paralympic Committee)
  • „Klein & Groß – Bewegt & Gesund“ ist ein Projekt für intergenerative Bewegungsförderung, im Auftrag der Wiener Gesundheitsförderung
  • Online Fortbildungen „Inklusion und Sport
  • Open Gym
    Bewegt im Park
  • Empowermentmaßnahme: Basismodul Plus Behindertensport
  • #stronggirls (Volleyballverein ATSC KELAG WILDCATS KLAGENFURT)
  • ASKÖ Integrations-Mentor*innen
  • Teilnahmen am Österreichischen Integrationspreis

© Foto: pixabay

zur├╝ck