Main area
.

ASKÖ-Jugendsportwoche 2020

 Juspowo19-Seilspringen.jpg

Die 69. ASKÖ-Jugendsportwoche fand heuer von 19.-25. Juli 2020 im Bundessport- und Freizeitzentrum Obertraun statt. 

Sonntag, 19.07.2020

Heute Nachmittag reisten 100 SporlerInnen zur 69. ASKÖ Jugendsportwoche in das BSFZ Obertraun an. Nachdem Abendessen stellte sich die Campleitung sowie das gesamte TrainerInnen-Team vor und begrüßte die Jugendlichen, die aus 7 unterschiedlichen Bundesländern Österreichs kommen und in den Sportarten Handball, Tischtennis, Judo, Volleyball und in der Leichtathletik die nächsten Tage trainieren. Anschließend wurden die wichtigsten Verhaltensregeln sowie das Covid19- Präventionskonzept vorgestellt. Nachdem alle Jugendlichen ein Erinnerungstshirt erhalten haben, begannen in den meisten Sportarten bereits die ersten Trainingseinheiten.

Hier gehts zu den Fotos

Montag, 20.07.2020

Der erste Trainingstag begann für einige Sportarten bereits mit einer Laufeinheit vor dem Frühstück.  Nachdem Frühstück starteten dann die ersten sportartspezifischen Trainings in den jeweiligen Kernsportarten. Während in der Leichtathletik am Vormittag noch allgemeine Übungen zur Laufschule auf dem Programm standen, wurden am Nachmittag bereits die wichtigsten Elemente des Hürdenlaufs, des Weitsprungs sowie des Hochsprungs und auch für das Kugelstoßen in Kleingruppen trainiert. Die Judoker starteten vormittags mit Bodentechniken, nachmittags wurde dann geworfen. Die Volleyballmädchen nutzen das schöne Wetter aus, um in der ersten Trainingseinheit ihre Beachvolleyballfähigkeiten zu verbessern. Die Volleyballburschen verbrachten heute beide Einheiten in der Halle. Für die Tischtennisspieler und auch die Sparte Handball stand heute vor allem die Verbesserung in den Grundtechniken und der Beinarbeit auf dem Programm. Einige Jugendliche nutzten die Mittagspause aus, um die Wassertemperatur des Pools zu testen.

Hier gehts zu den Fotos

Dienstag, 21.07.2020

Am heutigen Vormittag startete die Gruppe der Volleyballjungs bereits um 08:30 Uhr mit der ersten Hallentrainingseinheit. Während die Volleyballer sich in unterschiedlichen Spielformen übten, stand für die Volleyballerinnen heute die Ballkontrolle im Vordergrund. Auch die anderen Kernsportarten trainierten vormittags intensiv in ihren unterschiedlichen Schwerpunkten. Im Tischtennis wurde unter anderem an den Aufschlägen gearbeitet. Die Gruppe der HandballerInnen forderten die Trainer vormittags mit einigen intensiven Ballübungen und Torabschlüssen, während der Nachmittag dazu genutzt wurde, mit Hilfe einer Leichtathletiktrainerin, an der Lauf- und Sprungtechnik zu arbeiten. Die Gruppe der Leichtathleten verbrachte den Vormittag mit dem Spiel "Capture the flag" sowie Koordination-, Kräftigungs- und Stabilisationsübungen.  Die zweite Trainingseinheit am Tag beinhaltete dann das Training in Kleingruppen mit den Schwerpunkten des Weitsprungs, Speerwurfs und Diskuswurfes. Die Judoker wiederholten vormittags die bereits erlernten Bodentechniken und schlossen hier nachmittags mit dem Programm an. ASKÖ-Sportabteilungsleiter Matthias Lindner besuchte heute das BSFZ Obertraun und schaute bei den Vormittagseinheiten vorbei. Für die Gruppe der Tischtennisspieler gab es heute auch noch eine Abendeinheit.

Hier gehts zu den Fotos

Mittwoch, 22.07.2020

Heute wurde vormittags in den Kernsportarten Volleyball, Tischtennis und Judo fleißig trainiert. Da es vormittags regnete, gingen die Leichtathleten in den Gymnastikraum und machten einen Kräftigungszirkel.  Die Handballer nutzten erneut die Chance, um sich Tipps von einem Leichtathletiktrainer hinsichtlich Sprungkraft und Laufschule zu holen. Für die Gruppe der Judoker gab es heute einen Besuch des Bundesreferenten in dieser Sparte, der gespannt das Training beobachtete. Nachdem Mittagessen ging es dann für 33 Jugendliche aus den Sparten Tischtennis, Leichtathletik und Judo in etwa 1,5 Stunden auf den Berg. Die Aufstieg wurde mit einem Besuch in der Eisriesenhöhle belohnt. Die übrigen SportlerInnen fuhren mit dem Boot um den Hallstättersee und genossen die atemberaubende Kulisse Hallstatts vom See aus. 

Hier gehts zu den Fotos

Donnerstag, 23.07.2020

Der heutige Tag war ein sehr sportlicher. Nachdem Morgensport in einigen Sparten, trainierten alle fleißig in ihren Kernsportarten. Die Volleyballer und Volleyballerinnen übten sich in den Techniken sowie der Aufstellung am Vormittag, nachmittags wurde dann ein Mixed-Turnier gespielt. Auch die Sparte Tischtennis nutzte den Vormittag noch für Techniktrainings und spielte nachmittags ein Turnier aus. Die Judoker und Handballer trainierten vormittags in ihrer gewohnten Umgebung. Nachdem Mittagessen wurde dann den Judokern von ihrem TrainerInnen-Team Beachwrestling vorgestellt. Die Gruppe der Handballer übte sich im Beachhandball. Aufgrund des schlechten Wetters am vormittag entschieden sich die Leichtathleten ein Zirkeltraining bestehend aus Koordinations-, Wurf- und Laufübungen zu machen. Die zweite Trainingseinheit wurde dann für die Disziplinen Hochsprung, Kugelstoß und Sprint genutzt. Am heutigen Tag besuchte ASKÖ-Generalsekretär Michael Maurer, gemeinsam mit ASKÖ-Praktikantin Carolina und auch ASKÖ-Bundesreferent für Volleyball Andreas Burgstaller die Jugendsportwoche. Da auch Fotograf Helmut Ploberger vorbei schaute, wurde der heutige Tag genutzt um Gruppenfotos zu machen. Nachdem Abendessen gab es dann eine gemeinsame Einheit, in der eine Mischung aus Kondition-, Kräftigung- und Stabilisationsübungen trainiert wurde, die "hour of power". Bei dieser nahmen alle Sparten teil.

Hier gehts zu den Fotos

Freitag, 24.07.2020

Einige Sparten starteten bereits vor dem Frühstück mit der ersten Einheit. Am Vormittag fanden dann die Abschlusseinheiten in allen Sportarten statt. Einige nutzten die letzten Trainingseinheiten dazu, das Erlernte zu wiederholen oder auch die trainierten Techniken in Spielformen anzuwenden. Nachmittags stand dann ein Kraftausdauer-Wettbewerb in Staffelform auf dem Programm bei dem sich die Jugendlichen untereinander messen konnten. Nach der Schlussbesprächung wurde zum Abschluss der sportlichen Woche ein Fußballturnier, bestehend aus einem TrainerInnen-Team sowie einer Auswahl an Jugendlichen von zweimal 20 Minuten ausgespielt. Die anderen hatten die Möglichkeit an einer Volleyball-Service-Competition auf dem Hockeyfeld mit zu  machen und Preise zu ergattern. Morgen nachdem Frühstück endet die 69. ASKÖ-Jugendsportwoche.

Hier gehts zu den Fotos

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen TeilnehmerInnen, Verantwortlichen und dem gesamten TrainerInnen- sowie BetreuerInnen-Team! Danke an das Team des BSFZ Obertrauns! Ein besonderer Dank gilt dem TrainerInnen- und BetreuerInnen-Team, dass mehrmals täglich mit den Jugendlichen in ihren Kernsportarten trainiert hat und die Zubringerleistungen in den jeweiligen Spezialdisziplinen verbessert hat! Danke für Euren Einsatz!
Danke auch an Mag. Gernot Schaar sowie Dr. Christiane Loinig für die Unterstützung zur Erstellung eines Präventionskonzepts.
Wir freuen uns auf die ASKÖ-Jugendsportwoche 2021!

zurück