Main area
.

#bleibimVerein

#bleibimVerein

Sport Austria startet gemeinsam mit den drei Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION Österreich die Kampagne #bleibimVerein!

Hans Niessl, Präsident Sport Austria: "Die Corona-Pandemie hat auch den Sport in Österreich sehr hart getroffen! Unsere 15.000 Sportvereine mussten alle Veranstaltungen absagen, sie haben das Training eingestellt, aber die Fixkosten laufen weiter, ohne die entsprechenden Einnahmen zu haben. Viele Vereine sind nun in ihrer Existenz bedroht. Deshalb brauchen wir ein staatliches Kraftpaket von mindestens 100 Millionen Euro als Soforthilfe! Es ist aber auch wichtig, dass gerade jetzt zusammengestanden und zusammengehalten wird. Unser Appell richtet sich deshalb an die 2,1 Millionen Mitglieder der österreichischen Sportvereine: Bleibt im Verein! Bezahlt bitte weiterhin den Mitgliedsbeitrag und unterstützt damit Euren Verein. Wir brauchen nach der Corona-Krise ein aktives Sportleben, damit wir wieder kräftig durchstarten können!"

Hermann Krist, Präsident ASKÖ: "Als Vorsitzender der ASKÖ, die die Interessen von über 4000 Vereinen mit deren hunderttausenden Aktiven in ganz Österreich koordiniert, begrüße ich die Aktion #bleibimVerein außerordentlich. Der Sportverein ist nicht nur für das Organisieren von Trainings, Kursen und Wettkämpfen da, er ist auch ein wesentlicher Motor des sozialen Zusammenlebens und vermittelt wichtige positive Werte wie Gemeinschaft und Zusammenhalt. Das alles bekommt man im Sportverein für seinen Mitgliedsbeitrag. Daher fordere ich alle auf, ihren Verein in dieser schwierigen Phase nicht im Stich zu lassen oder sogar Beiträge zurückzufordern. Denn die Corona-Phase wird vorbei gehen und dann werden wir alle froh sein, wenn es den eigenen Lieblings-Verein weiter mit all seinen Aktivitäten für die Mitglieder gibt."

Siegfried Robatscher, Präsident ASVÖ: "Bleib im Verein lautet das Gebot der Stunde! In dieser schwierigen Situation nehmen wir uns als Dachverband und Interessenvertretung die Anliegen unserer 5.400 Mitgliedsvereine mehr denn je zu Herzen. Hand in Hand mit allen Partnern im Sport setzen wir uns dafür ein, dass die Problemstellungen, in die alle Sportvereine jetzt unverschuldet geraten sind, rasch und unbürokratisch gelöst werden. Und jede einzelne, jeder einzelne von uns hat es als Mitglied eines Sportvereins auch selbst in der Hand, Solidarität zu zeigen und dem Verein treu zu bleiben. Unsere Gesellschaft braucht die Vereine! Halten wir zusammen, denn gemeinsam schaffen wir das!"

Peter McDonald, Präsident SPORTUNION: "Ehrenamtliche Arbeit ist keine Selbstverständlichkeit, umso wichtiger ist es, den Hilferuf unserer gemeinnützigen Vereine ernst zu nehmen und die erforderlichen Rahmenbedingungen zum Erhalt dieser solidarischen Strukturen im Land zu schaffen. Diese sind auch soziale, integrative, gesundheitsfördernde und wertbildende Institutionen, die mit ihrer Gesundheits- und Jugendarbeit einen unverzichtbaren Beitrag für die Zukunft leisten. Daher ist es notwendig, unser Sport- und Vereinswesen weiter zu unterstützten, damit wir gemeinsam diese Krise erfolgreich meistern."

Unterstützen Sie die Kampagne auf:
www.sportaustria.at/corona
www.facebook.com/bundessportorganisation
www.instagram.com/sportaustria


zurück