Main area
.

Zwei Welser Judokas fix für Tokio qualifiziert

Zwei Welser Judokas fix für Tokio qualifiziert

Geschafft! Erstmals in der 66-jährigen Vereinsgeschichte erkämpften zwei Welser Judokas die beinharte Qualifikation für die Olympischen Spiele. Sabrina Filzmoser und Shamil Borchashvili (beide LZ Multikraft Wels) werden ab 23. Juli Österreichs Farben in Tokio vertreten.

"Beide wurden von Kind auf im Judo-Leistungszentrum Wels betreut und intensiv gefördert. Beide sind also Marke Eigenbau. Darauf sind wir besonders stolz", freuen sich die Vereinspräsidenten Ernst Faber und Lukas Hader.

Während Borchashvili (26) schon seit seinem sensationellen zweiten Platz beim Grand Slam in Doha sein erstes Olympia-Ticket in der Tasche hat, musste Filzmoser nach einer Verletzungspause bis zuletzt um ihre vierte Olympia-Teilnahme kämpfen. Doch ausgerechnet an ihrem 41. Geburtstag erreichte sie am vergangenen Samstag die frohe Botschaft: "Durch Platz sechs im Kontinental-Ranking fix für Tokio qualifiziert."

Nun warten auf die beiden Welser Olympioniken von 21. Juni bis 5. Juli Trainingslager im Ausland. Am 16. Juli erfolgt für die Judo-Asse der Abflug ins Mutterland des Judosports.
Bei der kürzlich ausgetragenen WM in Budapest erfüllten sich die Welser Medaillenträume nicht. Borchashvili feierte in der Klasse bis 81 Kilogramm drei Siege, scheiterte aber im Achtelfinale an Ex-Weltmeister Saeid Mollaei (Mongolei), den er bereits zwei Mal besiegen konnte. Filzmoser (bis 57 kg) schied vorzeitig aus. „Ziel ist, es in Tokio besser zu machen“, so Filzmoser und Borchashvili unisono. Beide freuten sich in Budapest mit dem Welser Bundesliga-Legionär Krisztian Toth (bis 100 kg). Der Ungar schaffte WM-Bronze.

FOTO © LZ Wels

13.06.2021, 11:59 Uhr

zurück