Main area
.

Special Olympics Sommerspiele 2022 im Burgenland

© Alexander Horvath

Die drei angebrachten Countdown-Uhren sind einstellig, es ist nur noch eine Woche bis zum Beginn der 8. Nationalen Special Olympics Sommerspiele im Land Burgenland. Bei der finalen Pressekonferenz im Rathaus Oberwart war der allgemeine Tenor kurz vor dem Beginn deutlich: "Wir freuen uns unglaublich auf diese so besondere Veranstaltung!"

Das ganze Bundesland steht derzeit im Zeichen der Herzlichkeit, der Vielfalt und im Zeichen von Special Olympics. Das repräsentieren nicht nur sichtbare Insignien wie Special-Olympics-Fahnen und Ortstafel-Zusatzschilder, die im Rahmen der burgenländischen Gemeinde-Challenge ausgeschickt und vom Gros der 171 burgenländischen Orte auch in Verwendung sind. Spürbar ist vor allem eines: Unglaubliche Vorfreude auf Österreichs größtes Sport- und Sozialevent, das von 23. - 28. Juni in Oberwart, Pinkafeld, Stegersbach, Parndorf und Großpetersdorf stattfinden wird.

Im Frühjahr 2020 wurde die Idee, die Nationalen Sommerspiele 2022 ins Burgenland zu holen, erstmals aus der Taufe gehoben, woran sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil noch heute gut erinnert: "Damals wurde eine Abordnung bei mir vorstellig und ich sagte nur: Eigentlich hab ich eh schon lange darauf gewartet, dass ihr kommt!" Und dank finanzieller Unterstützung von Seiten des Bundes, des Landes Burgenland, Special Olympics Österreich und vieler Sponsoren ist es schlussendlich auch geglückt, dieses Großprojekt auf die Beine zu stellen. Es sind die ersten nationalen Special Olympics Spiele überhaupt im Land Burgenland.

Athletinnen und Athleten im Vordergrund

Dementsprechend großen Anklang findet die Premiere: "Das Burgenland profitiert von dieser Veranstaltung in vielerlei Hinsicht. Der Nebeneffekt, dass sich das Burgenland als herzlicher Gastgeber präsentieren kann, ist zwar nett – aber in Wirklichkeit stehen die Athletinnen und Athleten im Vordergrund. Ich bin jedenfalls sehr stolz, da es ein wichtiges Zeichen für die Inklusion ist", so Doskozil, der zugleich gute Nachrichten verkündete: "Diese Spiele haben zudem dazu geführt, dass wir auch einen eigenen Special-Olympics-Landesverband gründen werden. Bis dato waren wir eines von wenigen Bundesländern, die keinen hatten. Denn auf lange Sicht gesehen, ist es nicht nur wichtig eine nette Woche zu verbringen, sondern etwas Nachhaltiges zu schaffen."

Komplimente gab es dafür von Special-Olympics-Präsident Peter Ritter: "Das, was das Burgenland in diesen letzten zwei Jahren gemacht und ermöglicht hat, hat wirklich Vorbildwirkung. Wenn das Standard wäre, wäre ich sehr glücklich, dass das dann so funktioniert. Hier im Burgenland ist die Herzlichkeit vorhanden, das Entgegenkommen und das Wir-Gefühl. Für unsere Sportler ist es einfach immens wichtig zu wissen: Wir sind Teil der Gesellschaft, wir gehören dazu."

Sommerspiele 2022 auf neuen Sportstätten

Bestens vorbereitet sind jedenfalls die austragenden Gemeinden. In Stegersbach werden die Reitbewerbe und Golf stattfinden, Parndorf wird Host für Bowling sein, Pinkafeld steht im Zeichen der Leichtathletik-Bewerbe und in Großpetersdorf wird das Volleyball-Trainingscamp sowie die 4.000 m-Läufe im Rahmen des "Charity Night Run" stattfinden.
"Herzstück“ der Sommerspiele 2022 wird aber Oberwart sein, wo nicht nur die Eröffnungs- und Schlussfeier über die Bühne gehen, sondern auf teils nagelneuen Sportanlagen insgesamt elf Sportbewerbe. "In den vergangenen Monaten haben wir 2,7 Millionen der Stadt Oberwart in die Hand genommen, um den Stocksportverein und den Union Tennis-Verein zu verlegen und neue Sportstätten zu schaffen. Wir haben uns bemüht, dass wir mit den Anlagen rechtzeitig fertig werden, damit die Special Olympics Sportlerinnen und Sportler auf diesen Sportstätten beste Voraussetzungen bei dieser besonderen Premiere vorfinden", so Oberwarts Bürgermeister Georg Rosner.

Die Wertig- und Wichtigkeit der bevorstehenden Sommerspiele unterstrich auch Sportlandesrat Heinrich Dorner: "Sport steht für Bewegung, Leistung, Wettkampf, doch Sport steht auch für Verbindung. Sport verbindet jung und alt, unterschiedliche Charaktere, Herkunftsländer, aber auch Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Mit diesen Sommerspielen haben wir die Möglichkeit, dieser verbindenden Rolle eine große Präsenz zu verleihen. Ich bin jedenfalls überzeugt, dass es eine sehr erfolgreiche Veranstaltung werden wird."

Organisatorischer Endspurt

Im Vorfeld gab es für das OK-Team der Special Olympics Veranstaltungs-GmbH einen hohen logistischen wie organisatorischen Aufwand zu bewältigen, der in den nächsten Tagen seinen Höhepunkt erreicht. Die Aufbauarbeiten an den diversen Sportstätten und in der Messe Oberwart sind bereits in vollem Gange, die Transport-Flotte von Mobilitätspartner Vogl & Co ist auch bereits auf dem Weg und im Stundentakt werden Materialien angeliefert – am Ende werden es Tonnen sein.

Auf die teilnehmenden Sportler und Besucher warten jedenfalls viele Höhepunkte: Neben den zahlreichen Sportbewerben zählen die Eröffnungs- und Schlussfeier zu den traditionellen Special-Olympics-Elementen, ebenso wie der Fackellauf der Exekutive, die das Special-Olympics-Feuer durch die Austragungsorte trägt. Dieser sogenannte Torch Run läuft bereits am 23. Juni in Eisenstadt und Parndorf feierlich durch die Straßen, am 24. Juni stehen dann mit Stegersbach, Pinkafeld und Oberwart die anderen drei Austragungsorte auf dem Programm. Bei jeder Zielankunft erwartet Läufer wie Zuschauer auch jeweils eine kleine Zeremonie.
Zu den emotionalsten Momenten bei Special-Olympics-Veranstaltungen zählen stets die Siegerehrungen, von denen es bei den Sommerspielen aufgrund der zahlreichen Klassifizierungen rund 600 gibt. Medaillenübergaben werden im Innenhof der Messe Oberwart, in der Halle 1/Messe Oberwart, im Freibad Oberwart, bei der HTL Pinkafeld und beim Reithof Wagner in Stegersbach stattfinden.

Buntes Rahmenprogramm

Doch auch rundherum tut sich so einiges. Am Eröffnungstag der Sommerspiele werden ab 18 Uhr bei der Oberwarter Einkaufsnacht in der Innenstadt diverse tolle Programmpunkte für Groß und Klein geboten. Am 25. Juni wird im Reitstall Wagner in Stegersbach das Sommernachtsfest mit Livemusik und kulinarischen Schmankerln aus der Region gefeiert. Wer es sportlicher mag, kommt beim Charity Night Run in Großpetersdorf auf seine Kosten.
Der Sonntag startet mit einem überkonfessionellen Gottesdienst (Messe Innenhof), am Nachmittag organisiert die Sportunion Burgenland einen "Action-Day". Zusätzlich gibt es im Messe-Innenhof an allen Veranstaltungstagen ein buntes Rahmenprogramm mit diversen Erlebnisständen, Einkaufsmöglichkeiten und Sport-Parcours.

HINWEIS: Der Eintritt zu allen Bewerben und Siegerehrungen ist KOSTENLOS!
Die Eröffnungs- und Schlussfeier sind allerdings bereits ausverkauft.

WICHTIGE LINKS
Alle Infos zu den Sommerspielen 2022: www.burgenland2022.org
Foto-Downloadseite auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/193331188@N02/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/sommerspiele2022
Instagram-Seite: https://www.instagram.com/sommerspiele2022/


13.06.2022, 13:21 Uhr

zurück