Main area
.

Jennifer Wenth ist Österreichs Leichtathletin des Jahres 2015

Jennifer Wenth ist Österreichs Leichtathletin des Jahres 2015

5000m WM-Finalistin Jennifer Wenth (SVS-Leichtathletik) und Diskuswurf Weltranglisten-Fünfter Lukas Weisshaidinger feiern Premierensiege. 

Der Österreichische Leichtathletik-Verband hat in den vergangenen zwei Wochen per Online-Abstimmung und Experten-Wahl (Trainer, Journalisten, etc.), die Sieger/innen in insgesamt sechs Kategorien ermittelt. Beide Wertungergebnisse flossen zu gleichen Teilen in das Endresultat ein. Die Gewinner und Top-Platzierten werden beim Austrian Athletics Award am 29.2.2016 in Wien, für den IAAF-Präsident Sebastian Coe und European Athletics-Präsident Svein Arne Hansen als Ehrengäste ihre Zusage gegeben haben, ausgezeichnet.

ASKÖ-Sportlerin Jennifer Wenth erstmals Österreichs Leichtathletin des Jahres

Die 24-jährige Niederösterreicherin war bei den letzten drei internationalen Stadion-Großereignissen der Leichtathletik stets die beste heimische Athletin und glänzte 2015 nicht nur durch tolle Zeiten, sondern auch mit Finalteilnahmen bei der Hallen-EM in Prag, der Universiade in Gwangju und der Freiluft-WM in Peking. Die bereits für Olympia qualifizierte HLSZ-Athletin hatte sowohl bei den Experten als auch bei den Usern im Online-Voting klar die Nase vorne. An zweiter Stelle landete Andrea Mayr, Berglauf-Europameisterin und ÖLV-Halbmarathonrekord 2015, und Dritte wurde Ivona Dadic, Bronzemedaillengewinnerin der U23-EM im Siebenkampf und neuer ÖLV-Siebenkampf-Rekord im Jahr 2015.

"Der Sieg bei der Wahl zur Leichtathletin des Jahres ist eine super Motivation für das Olympiajahr, vor allem dann, wenn es nicht so gut läuft", kommentierte Wenth das Ergebnis, die derzeit nach einer kurzen Verletzungspause im Dezember ihr erstes Trainingslager des Olympiajahres in Portugal absolviert: "Es ist einfach schön, wenn man nach einer guten Saison so eine Anerkennung bekommt! Danke:)."

Dominik Hufnagl gewinnen im Nachwuchs

Ihre Medaillen bei den Nachwuchs-Welt- bzw. Europameisterschaften brachten Sarah Lagger (Vize-Weltmeisterin im Siebenkampf U18) und Dominik Hufnagl (SVS-Leichtathletik, Bronze-Medaillengewinner 400m Hürden U20) in die Top-Positionen im Nachwuchs. Der in wenigen Tagen 19 Jahre alte Dominik Hufnagl lag bei den Experten voran und in der öffentlichen Abstimmung hinter EYOF-Goldmedaillengewinner Stefan Schmid auf Platz 2, was im Endklassement Rang 1 bedeutete. Für beide Nachwuchsathleten ist es der erste Erfolg bei dieser Wahl.

www.oelv.at

zurück