Main area
.

Sieber-Brüder sichern sich Ticket nach Rio

Sieber-Brüder sichern sich Ticket nach Rio

Zwei Österreicher schafften am Samstag den Sprung nach Rio 2016. Rang neun bei den Weltmeisterschaften in Aiguebelette im B-Finale des Leichtgewichts-Doppelzweiers sicherte Bernhard und Paul Sieber (RV STAW) den Olympia-Startplatz.

Bernhard und Paul Sieber haben als erste österreichische Ruderer seit 2004 einen Olympia-Startplatz sicher. Die Brüder belegten am Samstag bei den Weltmeisterschaften in Aiguebelette im B-Finale des Leichtgewichts-Doppelzweiers den dritten Rang und wurden damit WM-Neunte. Das reichte für ein Ticket nach Rio 2016.

Die Wiener, U23-Weltmeister 2012 und WM-Neunte 2013, hatten im Halbfinale Kräfte gespart und sich auf das B-Finale konzentriert. Doch auch das Rennen um die fünf freien Quotenplätze unter den sechs Teilnehmern verlief spannend. Die Duos aus Polen (6:20,250) und den USA (6:20,550) setzten sich ab, dahinter führten die Österreicher (6:22,040) die eng beisammen liegenden Verfolger Schweiz (6:22,340) und Irland (6:23,200) an. Griechenland (6:23,480) ging auf Platz sechs leer aus.

"Es war eines unseren besten und verrücktesten Rennen. Nach 400 Metern waren die Boote noch gleichauf, so etwas habe ich noch nie erlebt, einfach irre", sagte der 22-jährige Paul Sieber. "Es ist unglaublich, was wir, die Trainer und der Verband gemeinsam geschafft haben."

zurück