Main area

.

ASKÖ-Jugendsportwoche 2023

 Juspowo23-VS-Foto-IMG_9567 - Kopie.jpg

Die ASKÖ-Bundesorganisation hat heuer bereits zum 72. Mal ihr größtes Jugendcamp im Bundessport- und Freizeitzentrum in Obertraun ausgerichtet. Über 100 junge Sportlerinnen und Sportler konnten unter optimalen Trainingsbedingungen und unter Anleitung eines erfahrenen Trainer:innen- und Betreuer:innenteams an ihrer Technik, der Koordination & auch der Kondition arbeiten. 

Sonntag, 16.07.2023

Heute, Sonntag, 16.07.2023 reisten 102 Jugendliche im Bundessport- und Freitzeitzentrum Obertraun an. Nach dem Abendessen und den Begrüßungsworten wurde das Trainer:innen den Teilnehmer :innen vorgestellt. Im Anschluss bekamen alle Jugendlichen ein Erinnerungs T-Shirt. Am Abend wurde bereits in einigen Sportarten eine erste kurze Trainingseinheit absolviert.

Montag, 17.07.2023

Für die Sportarten Handball und Volleyball startete der erste Trainingstag mit einem Morgenlauf. Nach dem Frühstück ging es dann in allen Kernsportarten mit den ersten Trainingseinheiten los. Im Judo wurde am Wurftraining gearbeitet, die Gruppe der Tischtennisspieler sowie jene der Handballer:innen arbeitete an der Verbesserung der Grundtechniken. Im Volleyball wurde der Tag vor allem zur Verbesserung der Annahme genutzt. Die Gruppe der Leichtathletik musste leider das geplante Vormittagstraining aufgrund des Regens unterbrechen. Der Nachmittag wurde dann aber umso mehr genutzt, um Hürdenlauf, Kugelstoß oder auch Vorbereitungen im Weitsprung zu trainieren. Die Mittagspause nutzten einige dazu ins Pool zu gehen. Nachmittags begrüßte ASKÖ Präsident Hermann Krist gemeinsam mit dem ASKÖ Vorstand sowie dem Generalsekretär Michael Maurer die Jugendlichen und es wurde ein gemeinsames Gruppenfoto gemacht, das die Five Fingers - das Wahrzeichen von Obertraun - darstellen soll.

Hier gehts zu den Fotos

Dienstag, 18.07.2023

Heute Vormittag besuchte der Fotograf Helmut Ploberger alle Trainings der ASKÖ-Jugendsportwoche. Im Tischtennis wurde der heutige Vormittag weiterhin für die Verbesserung der Grundtechniken genutzt. Einige Handballer:innen absolvierten auf dem Gelände einen Orientierungslauf, während sich die anderen an der Wuftechnik übten. Ein großer Teil der Volleyballer:innen übte das schmale Spielkonzept, ein anderer Teil trainierte die Schlagbewegung für den Angriff. Die dritte Gruppe der Volleyballer:innen nutzte das schöne Wetter um Beachvolleyballtechniken zu trainieren. Für die Judoker hieß es weiterhin an den Wurfttechniken zu arbeiten. In der Leichtathletik standen heute die Disziplinen Hochsprung, Sprint und Speerwurf auf dem Programm. Nachmittags wurde dann weiterhin in den Kernsportarten trainiert. Zusätzlich gab es für alle Sparten auch die Möglichkeit 3x3 Basketball auszuprobieren. Die beiden Trainer Hans-Peter Pieber und Damir Kuranovic stellten die Sportart mit den wichtigsten Regeln vor und die Jugendlichen probierten dies auch schon in Spielformen umzusetzen. Nach dem Abendessen bekamen einige Handballer die Chance die Kniebeuge sowie weitere Grundtechniken für Übungen an Geräten in der Kraftkammer zu erlernen.

Hier gehts zu den Fotos

Mittwoch, 19.07.2023

Am heutigen Vormittag wurde fleißig in den unterschiedlichen Sportarten trainiert. Die Judoker:innen absolvierten bereits vor dem Frühstück einen Kraftzirkel. Nachdem Frühstück wurde dann an der Genauigkeit der unterschiedlichen Würfe gearbeitet. Bei der Gruppe der Leichtathleten stand ein Rumpf- und Kräftigungsprogramm in Form eines Laufzirkels auf dem Programm. Die Handballer:innen übten schnelle Passübungen mit Torabschlüssen. Im Tischtennis stand heute die Beinarbeit im Vordergrund des Trainings. Die Volleyballer:innen nutzten das heutige Training, um den Spielaufbau zu stabilisieren und die Jugendlichen versuchten dies am Ende des Trainings in der Match Situation umzusetzen. Nach dem Mittagessem ging es für 77 Jugendliche mit Plätten über den Hallstättersee nach Hallstatt, wo diese den trainingsfreien Nachmittag verbringen konnten. Die anderen 22 Jugendlichen wanderten in etwa 1,5 Stunden auf den Berg und wurden mit der Besichtigung der Eisriesenhöhle belohnt. Abends nutzten die Jugendlichen die Möglichkeit unterschiedliche Sportarten selbstständig auszuüben.

Hier gehts zu den Fotos

Donnerstag, 20.07.2023

Die Handballer:innen starteten in den Donnerstag mit dem Erlernen der Fallschule. Anschließend wurde weiter in ihrer Kernsportart am Aufbauspiel im Kreis gearbeitet. Nachmittags wurde dann Beachhandball gespielt. Die Tischtennisspieler nutzten den Vormittag dazu, um ein Großfeldspiel zu machen, während Nachmittags mit einem Turnier innerhalb der Sportart gestartet wurde. Die Judoker:innen absolvierten bereits eine Trainingseinheit vor dem Frühstück. Anschließend wurde der Vormittag für Festhaltetechniken und der Nachmittag für Wurfkombinationen und Gegenwürfe genutzt. Die Gruppe der Leichathleten und Leichtathletinnen teilte sich vormittags in die Disziplinen Weitsprung, Speerwurf und einer Laufgruppe auf. Nachmittags wurde dann eine Staffelform trainiert sowie weiter an den Techniken des Hochsprungs sowie des Speerwurfs gearbeitet. Um sich auf das Mixed-Turnier nachmittags vorzubereiten, wurde in der Sportart Volleyball der Vormittag noch dazu genutzt, sowohl die Annahme nach einem Angriff als auch das Zuspiel nach erfolgter Annahme zu trainieren. ASKÖ-Bundesreferent für Volleyball Andreas Burgstaller besuchte heute gemeinsam mit seiner Frau die ASKÖ-Jugendsportwoche, um bei einem Training zu zusehen. Für die Gruppe der Handballer:innen stand abends noch ein Match in der großen Halle auf dem Programm.

Hier gehts zu den Fotos

Freitag, 21.07.2023

Am letzten Trainingstag der heurigen ASKÖ-Jugendsportwoche wurden in den Sportarten Tischtennis und Volleyball Matches gespielt. Die Volleyballer:innen spielten in Mixed-Teams gegeneinander. Im Judo wurde der "Obertraun Cup" durchgeführt. Zu Beginn des Trainings gab es eine Auslosung wie innerhalb der Mädchen sowie innerhalb der Buben gekämpft wird. Die Gruppe der Handballer:innen teilte sich auf - ein Teil absolvierte noch ein letztes Handballtraining, während die andere Hälfte heute den Orientierungslauf absolvierte. Anschließend besuchten einige Handballer:innen das Judoturnier und verfolgten die Kämpfe unter den Sportler:innen. Die Leichtathleten und Leichtathletinnen spielten vormittags "Capture the flag" bevor sie Bergläufe trainierten. Nachmittags bestritten alle die Testbatterie Check your Limitz, die aus Konditions- und Koordinationstests besteht. Den Abschluss der ASKÖ-Jugendsportwoche bildete das bereits traditionelle Fußballturnier Trainer:innen gegen eine Auswahl an Jugendlichen. Nach zweimal 20 Minuten konnten die Trainer:innen das Match für sich entscheiden. 

Hier gehts zu den Fotos

Die ASKÖ bedankt sich herzlich bei der Campleitung, dem gesamten Trainer:innenteam und allen Teilnehmer:innen für eine gelungene 72. ASKÖ-Jugendsportwoche! Danke an das Team des BSFZ Obertraun! Besonderer Dank gilt dem Trainer:innen-Team, das mehrmals täglich mit den Jugendlichen trainiert hat und diesen mit Engagement und Motivation zur Seite stand!

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

zur├╝ck